Schokoladenfondue als Nachspeise

Schokolade gilt als eine der liebsten Süßspeisen der Deutschen. Mehr als neun Kilogramm pro Jahr verzehren die Bundesbürger durchschnittlich. Und das aus gutem Grund: Schokolade schmeckt nicht nur lecker und kann nachweislich die Stimmung heben, indem sie den Serotoninspiegel (ein Botenstoff, der für die Erzeugung von Glücksgefühlen zuständig ist) erhöht. Speziell dunkle Schokolade hat zusätzlich auch einen gesundheitlichen Effekt: Enthaltene Flavanole (Pflanzenwirkstoffe) sind für die Herzgesundheit förderlich, wie Studien zeigten.

Insbesondere das Schokoladenfondue als Nachspeise hat in den letzten Jahren an Stellenwert hinzu gewonnen, da es nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch schnell und einfach zubereitet werden kann.

Rezeptideen für ein Schokoladenfondue als Nachspeise

Im Folgenden finden Sie zwei Rezeptvorschläge für ein Schokofondue, das hervorragend als Nachspeise serviert werden kann. Diejenigen, die in den Genuss kommen, dürften sich darüber sicherlich freuen.

Ein Schokofondue mit weißer Schokolade schmeckt lecker und ist mal eine Alternative zur Vollmilchschokolad

Auch mit weißer Schokolade lässt sich hervorragend ein Schokoladenfondue herstellen
Foto: caja / pixabay

Vorschlag 1: Fruchtiger Genuss mit Waffelröllchen

Zutaten für vier Portionen:

  • 200 g Zartbitter Schokolade
  • 200 ml Schlagsahne
  • 200 g frische Ananas und Mandarinen
  • 100 g getrocknetes Obst (Apfelringe, Aprikosen)
  • 50 g Kekse/Waffelröllchen

Zubereitung

Schneiden Sie zunächst das frische, geschälte Obst in mundgerechte Stücke und legen Sie diese in kleine Schalen. Das getrocknete Obst kann direkt in dafür vorgesehene Schalen gelegt werden. Die Waffelröllchen platzieren Sie am besten griffbereit auf einem Teller. Neben den Obstschalen finden die Fonduegabeln Platz, die zum Aufspießen der Obststücke benötigt werden.

Nun kann es an die Zubereitung des Schokoladenfondues gehen. Zerbrechen Sie dazu die Schokolade in kleine Stücke und geben Sie diese in einen Topf. Kochen Sie separat die Sahne auf und gießen Sie diese über die Schokoladenstücke. Bei mittlerer Hitze wird die entstehende Schokocreme mit einem Schneebesen stetig umgerührt. Stellen Sie im Anschluss den Topf auf den Tisch oder geben Sie die Schokomasse in einen Fonduetopf, damit sie am Tisch warmgehalten wird. Fertig ist eine schokoladig-leckere Nachspeise.

Vorschlag 2: Weiße Schokolade mit Erdbeeren

Zutaten für vier Portionen:

  • 200 g weiße Schokolade
  • 150 ml Milch
  • 50 ml Pflanzenöl
  • 400 g Erdbeeren

Zubereitung

Auch ein Fondue mit weißer Schokolade kann ein wahrer Genuss sein. Geschmacklich und optisch besonders gut passen dazu frische Erdbeeren. Waschen Sie diese zunächst und schneiden Sie sie in kleine Stücke, die mit den Fonduegabeln gut aufgespießt werden können.

Nun geht es an die Vorbereitung des Schokofondues. Zerhacken Sie die weiße Schokolade in kleine Stücke und geben Sie sie in einen Topf. Bei mittlerer Hitze werden nun die Milch und das Pflanzenöl dazu gegeben. Letzteres sorgt dafür, dass die Schokoladenmasse besonders geschmeidig und cremig wird. Vergessen Sie nicht, die Schokocreme fortwährend umzurühren, bis sie ausreichend erwärmt ist und die richtige Konsistenz besitzt. Nun alles in einen Fonduetopf geben und den Tisch anrichten – Guten Appetit!

no items found