Schokoladenfondue

Ob Groß oder Klein, Schokolade verzückt fast jeden. Diese süße Sache, woraus sich schon die Azteken ein Getränk mixten, das sie Xocóatl nannten und aus Wasser, Kakao, Vanille und Cayennepfeffer herstellten. Glücklich soll Schokolade machen, nun ob das stimmt, das wissen vielleicht noch die Götter der Azteken. Dennoch genießt ein jeder den zarten Schmelz auf der Zunge, der als Schokofondue noch intensiver die Sinne berührt. Denn schon allein der Duft der heißen Schokolade verheißt die höchsten Gaumenfreuden.

Die Sinne werden stimuliert

Fondues sind immer eine feine Sache, denn das bedeutet: Alle Mitglieder der Familie oder Freunde sitzen zusammen am Tisch. Neben Käse oder Fleisch ist ein Schokoladenfondue etwas Besonderes, das mit Sicherheit auch erhitzte Gemüter milde stimmt. Doch was wird für ein Schokofondue benötigt? Auf jeden Fall benötigt man ein Rechaud, ein Gerät, mit dem ein kleines offenes Feuer auf dem Tisch entfacht wird. Darüber steht ein Topf, indem die Schokolade langsam schmilzt. Hört sich ganz einfach an, doch steckt eine Menge Aktivität dahinter.

Denn ein Schokoladenfondue braucht etwas an Vorbereitungszeit, weil es üblich ist, wie bei jedem anderen Fondue, etwas auf die Fondue-Gabel zu spießen und damit in den Topf zu tauchen. Das beliebteste Tauchobjekt für ein Schokofondue ist Obst. Ob Apfel, Birne, Ananas oder Banane, genommen wird, was gerade vorhanden ist. Doch sollten es schon Früchte sein, die eine feste Konsistenz haben. Um der Schokolade noch Pfiff zu geben, können verschiedene Zutaten den Geschmack verstärken.

Die Schokolade macht es

Wichtig ist beim Schokoladenfondue, die richtige Schokolade zu nehmen. Dafür eignet sich helle, dunkle oder weiße Schokolade mit einem großen Anteil an Kakao. Die sogenannte Kochschokolade käme infrage. Doch ist auch extra Fondue-Schokolade erhältlich, sogar im passenden Fondue-Topf, der dann nur noch über dem kleinen Feuer aufgeheizt wird. Fondue mit Schokolade ist eine feine Sache, z. B. alternativ zu Kaffee und Kuchen zu einem Geburtstag oder nur einfach mal ohne Grund.

Welche Rezepte gibt es für das Schokoladenfondue?

Rezepte sind für jedes Essen die Grundlage, ein köstliches Mahl zu bereiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob nun in der Bratröhre oder im Fondue-Topf. In jedem Fall ist eine gewisse Kreativität und Können Voraussetzung, so auch beim Fondue mit Schokolade. Benötigt wird ein Schokoladenfondue Rezept, um den Geschmack der Schokolade in eine bestimmte Richtung zu leiten und die mundgerechten Stücke zum Eintauchen zu finden. Das Wo, das Wie und das Was sind die Summe zu einem perfekten Schokofondue Rezept.

Wo und wie?

Am einfachsten findet sich alles im Internet, ob nun Kleider bestellt werden sollen oder ein Schokoladenfondue Rezept gesucht wird, vorausgesetzt ein Internetanschluss ist vorhanden. Es stehen viele Webseiten zur Verfügung, die zumindest Tipps geben können, wo sich ein außergewöhnliches Schokofondue Rezept befindet oder eine Seite mit allen Informationen, die sich mit Schokolade befassen. Viele Menschen, die schon das eine und andere probiert haben, stellen ihre Kreationen ins Netz, um die Möglichkeit zu schaffen, anderen mit Ideen zu unterstützen.

Doch es kommt eben darauf an, wer eine Leidenschaft für das Kochen hat, dem wird es auch gelingen, selbst etwas auf den Tisch zu bringen. So wird Frau/Mann zum Chemiker und die Küche zum Labor. Dabei werden Zutaten, z. B. Nüsse, Kokosmilch oder Honig mit der Schokolade verschmolzen und getestet. Dementsprechend heißt es dann für die neu entstandene Schokomixtur, einen passenden Leckerbissen zu finden, welcher der Schokolade gerecht wird.

Gesucht und gefunden

Glücklich ist derjenige, der sein neues Schokoladenfondue Rezept gefunden hat. Entweder durch Stöbern im Internet oder mithilfe der Fantasie im Küchen-Experiment. Da nicht alle den gleichen Geschmack haben, ist es manchmal schon etwas heikel, wenn einige Freunde zum Schokofondue zusammenkommen. So bietet es sich immer an, mehrere Möglichkeiten zur Auswahl zu haben, damit jeder mit einem glücklichen Lächeln den Tisch verlässt. D. h. allerdings mehr Vorbereitungszeit ist erforderlich und auch ein Schokofondue Rezept ist nicht genug.

Welche Schokolade für das Schokoladenfondue?

Nicht jede Schokolade eignet sich für ein entsprechendes Fondue. Die richtige Fondue Schokolade auszuwählen, hängt vom Schmelzpunkt und vom Kakao-Gehalt ab. Je mehr Kakao in der Schokolade ist, wie z. B. bei dunkler Schokolade, je höher liegt auch die Temperatur des Schmelzpunktes. Aus diesem Grund eignet sich weiße Schokolade am besten als Fondue Schokolade, da in weißer Schokolade kein Kakao, sondern nur Kakao-Butter vorhanden ist. So schmilzt diese Schokolade schon bei 30 °C.

Vollmilch oder Bitter

Dunkle oder bittere Schokolade hat demnach den höchsten Schmelzpunkt. Außerdem sind diese Schokoladensorten als Fondue Schokolade eventuell nicht sonderlich beliebt, denn viele sind keine Freunde dieser herben Leckerei. Wie im richtigen Leben ist der goldene Mittelweg, Vollmilch, der berühmte Kompromiss, auch wenn es sich nur um Fondue Schokolade handelt. Vollmilch lässt sich gut mit verschiedenen Zutaten kombinieren und der Schmelzvorgang dauert nicht zu lange. Auf jeden Fall wird diese Schokolade jeden Geschmack treffen und die Schoko-Session zum Erfolg.

Alternative Schokolade

Um sicher zu gehen, dass ein Schokoladenfondue gelingt, kann auch Kuvertüre oder auch Kochschokolade genommen werden. Da diese in der Regel mehr oder weniger neutral im Geschmack ist, eignet sich diese als Fondue Schokolade optimal. So ist es jedenfalls erheblich einfacher, dem Schokofondue eine Geschmacksrichtung zuzuweisen, indem die entsprechenden Zutaten hinzugefügt werden. Doch gibt es auch spezielle Fondue Schokolade fertig zu kaufen. Der Vorteil bei dieser Schokolade ist: Der Kakao-Gehalt ist so abgestimmt, um die Schokolade zum idealen Zeitpunkt zu schmelzen.

Es mag sich jetzt kompliziert lesen, doch gibt es ganz einfache Faustregeln, um nichts falsch zu machen, wie z. B. die Schmelztemperatur, denn jeder weiß, die Körpertemperatur liegt bei 37 °C und wie schnell Schokolade in der Hand schmilzt. Die richtige Schokolade zu wählen ist auch so weit klar und für die Aufbereitung, um etwas Besonderes auf den Tisch zu bringen, dafür gibt es jede Menge Rezept-Ideen im Internet.

Wie wird die Schokolade geschmolzen?

Welche Schokolade eignet sich für ein Fondue?

Um Schokolade zu schmelzen, braucht es nur ein Stück, das mit der Hand umschlossen wird und schon beginnt es, sich zu verflüssigen. D. h., um Schokolade zu schmelzen, reicht schon die Körpertemperatur. Dies ist ein Richtwert, doch tatsächlich hängt es davon ab, wie hoch der Kakao-Gehalt der Schokolade ist. Die sogenannte weiße Schokolade schmelzen zu lassen, benötigt nur etwa 30 °C, da diese nur Kakao-Butter beinhaltet. Vollmilch- und bittere Schokoladen benötigen entsprechend höhere Temperaturen, etwa zwischen 32 und 35 °C.

Schokoladenfondue

Zu wissen, wann Schokolade schmelzen wird, ist ein Kriterium für diejenigen, die vorhaben, einen Schokoladenfondue-Abend zu veranstalten. Denn es eignet sich nicht jede Schokolade für eine solche Gelegenheit. Wird die niedrige Temperatur der Weißen Schokolade bedacht, wäre diese die Geeignetste. Schokolade schmelzen sollte nicht eine Ewigkeit dauern. Um einen Kompromiss einzugehen, denn viele mögen weiße Schokolade auch nicht, sollte Vollmilchschokolade zum Schokolade schmelzen, jedem gerecht werden.

Wer ganz sicher gehen will, besorgt sich speziell für Fondues hergestellte Schokolade. Diese Schokolade zu schmelzen ist ein Kinderspiel, denn mit genau abgestimmtem Kakao-Gehalt, ist der ideale Schmelzpunkt vorherberechnet. Außerdem hat diese Schokolade die richtige, cremige Konsistenz, um perfekt z. B. über einen Schokoladenbrunnen zu gleiten, was beim Schokolade schmelzen mit üblichen Tafeln nicht gewährleistet ist. Eine gute Alternative, um Schokolade zu schmelzen, ist die sogenannte Kuvertüre oder Kochschokolade. Da diese auch ziemlich neutral im Geschmack ist, eignet sie sich bestens zum Verfeinern mit Zimt oder was das Herz begehrt.

Schokoladenduft im Zimmer

Beim Schokoladen schmelzen entfaltet sich auch der entsprechende Duft. Besonders anregend, wenn entsprechende Gewürze, die den Schokogeschmack aufbessern, sich mit dem Duft im Zimmer verteilen. Auf diese Weise kann auch eine entsprechende Stimmung beim Schokolade schmelzen mit einbezogen werden. So können Mandeln, Zimt und Vanille leicht weihnachtliche Idylle erzeugen. Auf jeden Fall erzeugt ein Schokoladenfondue immer einen festlichen Rahmen beim Schokolade schmelzen, denn es werden Leib, Seele und der Geruchssinn stimuliert.

Wie funktioniert ein Schokoladenbrunnen?

Um einem Schokoladenfondue eine besondere Note zu verleihen, gehen viele dazu über, anstatt des normalen Rechauds, einen Schokoladenbrunnen auf den Tisch zustellen. Dieser spezielle Schokoladenbrunnen besteht aus einem Gefäß mit verschieden großen Tellern übereinander. Die Schokolade wird in das Gefäß gefüllt und erhitzt, bis eine bestimmte Temperatur erreicht wird, sofort beginnt die heiße Schokolade durch eine Röhre nach oben zu steigen, um sich von oben nach unten auf dem Schokoladenbrunnen zu verteilen.

Diese Art ein Schokoladenfondue zu genießen, kann einen besonderen Anlass, wie einen Geburtstag krönen. Ein Schokoladenbrunnen ist einmal etwas anderes, als immer nur Kaffee und Kuchen. So werden Kinderaugen bestimmt riesengroß, wenn auf einmal die flüssig gewordene Schokolade den Schokoladenbrunnen langsam überzieht. Ein Tipp: Bitte keine weiße Damast-Tischdecke auflegen, wenn es ein Kindergeburtstag sein sollte, denn kleckern ist angesagt. Dennoch sind Schokoladenbrunnen dazu da, anstatt eines Kaffeekränzchens eine Happy Hour zu veranstalten.

Die Tauchobjekte

Für die Kinder bieten sich jede Menge Leckereien, die sich mit Schokolade umhüllen lassen. Sicher, am gesündesten wäre Obst, doch sollte ein Schokoladenbrunnen am Geburtstag glücklich machen und ein Auge zugedrückt werden. Dazu eignen sich allerlei Esswaren zum Tauchen im Schokoladenbrunnen, wie Marshmellows, Hefegebäcke oder Butterkekse. Da muss Mama sich schon etwas einfallen lassen, doch besser ohne Fondue-Gabeln, zumindest bei den Kleineren, damit sich der Schokoladenbrunnen auch wirklich leert.

Fazit

Ein Schokoladenbrunnen lädt zu einem richtigen Schokoladengelage ein. Mit Fantasie und ein wenig Kreativität lässt sich mit wenigen Handgriffen ein festlicher oder geselliger Rahmen schaffen. Auch ein festliches Essen fände mit einem Dessert vom Schokoladenbrunnen einen genüsslichen Abschluss. Gelegenheiten gibt es genug, wo ein dekorativer Schokoladenbrunnen den Tisch ziert, einen herrlichen Duft verbreitet, um die Seelen der eingeladenen Gäste zu erhellen und deren Gaumen zu erfreuen. So gesehen und gemeinsam genossen kann davon ausgegangen werden, dass Schokolade ganz bestimmt glücklich macht und jedes Herz erweicht.